Polen

Polen ist eine parlamentarische Republik in Mitteleuropa. Hauptstadt und zugleich größte Stadt des Landes ist Warschau (polnisch Warszawa). Polen ist ein in 16 Woiwodschaften gegliederter Einheitsstaat. Polen ist das sechstgrößte Land der Europäischen Union. Es herrscht vorwiegend das ozeanische Klima im Norden und Westen sowie das kontinentale Klima im Süden und Osten des Landes.

1025 wurde das Königreich Polen gegründet, welches sich 1386 durch die Heirat des litauischen Großfürsten Jagiełło mit der polnischen Königin Jadwiga mit Litauen zur Königlichen Republik Polen-Litauen vereinigte und zu einem der größten und einflussreichsten Staaten in Europa wurde. Durch die drei Teilungen Polens Ende des 18. Jahrhunderts von den Nachbarstaaten seiner Souveränität beraubt, erlangte Polen mit dem Vertrag von Versailles seine Unabhängigkeit 1918 zurück. Der Einmarsch der Soldaten aus dem Deutschen Reich und aus der Sowjetunion am Beginn des Zweiten Weltkrieges und die darauf folgende brutale Besatzungsherrschaft kostete Millionen Menschen, besonders jüdischen Polen, das Leben.

Polen stand ab 1952 unter sowjetischem Einfluss (Warschauer Pakt). Erst 1989 kam es zur politischen Wende in Richtung Demokratie, da die Solidarność-Bewegung in der Bevölkerung viel Unterstützung erfuhr. Seit 2004 ist Polen Mitglied der Europäischen Union und eine starke Wirtschaftskraft in Mitteleuropa. Seit dem Zweiten Weltkrieg und der Westverschiebung Polens ist das Land größtenteils katholisch. 87 % der polnischen Gesamtbevölkerung sind römisch-katholisch, vor 1939 waren es nur 66 %. Davon geben 54 % an, ihren Glauben auch zu praktizieren. Die zweitgrößte Religionsgemeinschaft ist die orthodoxe Kirche. Freikirchen sind in Polen noch weitgehend unbekannt; sie werden sehr oft als Sekten betrachtet

Einsatzorte

Infos

DATEN POLEN:

  • Fläche: 312.679 km²
  • Einwohnerzahl: 38.562.000
  • Amtssprache: Polnisch und Polnische Dialekte
  • Hauptstadt: Warschau (Warszawa)
  • Religionen: Katholiken 87 %, Orthodoxe 1,3%, 0,2 % sind evangelisch-lutherisch, über 10% sind konfessionslos. Alle «Freikirchen» zusammen machen weniger als 0,1% aus. Die Anzahl der Zeugen Jehovas ist etwa doppelt so groß wie die der Evangelikalen.