Chronologie

1948  Entstand die evangelische Europamission

1989

 

 

 

Das Ehepaar Gubler leitete die Europamission rund 40 Jahre und es arbeiteten Missionare in Italien, Frankreich und Spanien. Weil sie keine Nachfolger finden konnten, wurde die Integration der Mission in die FEG Schweiz bewegt. Zu dieser Zeit wurde aber nur noch in Spanien gearbeitet.
2004 Cuellar (Rodriguez)
2011 Arenys de Mar (Coca-Suciu)
2017 Vicendario – Gran Canaria (Jankes)

1990

Die Europamission wurde Bundeswerk und in die FEG Schweiz integriert und Klaus Aeschlimann als erster Missionsleiter eingesetzt.
Österreich war bis dahin Teil der Inlandmission und wurde nun in die Europamission integriert.
1986 FEG Klagenfurt (Moosheer, Prugger, Sautter)
1989 FEG Villach (Harta)
1991 FEG Dornbirn (Wüthrich, 2003 Beusch)
1992 FEG Wiental (Moosheer)
1993 EG Tulln (Fankhauser)
1994 FEG Arnoldstein (Blumenstein)
1998 EG St.Veit/Glan (Harta)
2001 Gründung von JAM – Gemeindeübergreifender Jugendarbeit in Wien (Dünser, Sautter)
2001 FEG Feldkirchen (Blumenstein)
2002 EG Wien-Floridsdorf (Fankhauser)
2004 Gründung der Evangelikale Akademie Österreich (EVAK) (Moosheer)
2006 EFG Wien-Tulpengasse (Prugger)
2007 EG Wien-Meidling (Harta)
2011 Gemeindegründung Weststeiermark (Knappitsch)
2014 EG Wien-Mödling (Prugger)
2015 Aufbau des Weissen Kreuzes Österreichs
1991









Frankreich kam als neues Arbeitsgebiet dazu und wir begannen mit France pour Christ zusammenzuarbeiten.
1992 Hirson (Bänziger)
1994 Feignies / Maubeuge (Bänziger)
1997 Douai (Schwab)
1998 Langres (Bänziger)
2011 Lens (Kessely)
2013 Lille (Schwab)
2015 Lille (Chaix)
2017 Saint-Avold (Bänzigers)

1993




Kam Italien als neues Land dazu. Ein Gemeindegründungsteam begann in der Brianza
1993 Lissone (Dittli, ab 1996 mit Meister)
2007 Cantù (Schneider)
2011 Groane (Meister/ Giangualano-Schneider)
1998








Als bisher letztes neues Arbeitsgebiet kam Polen dazu.
1998 Turek (Kurzawa)
2001 Wrocław (Hahn) und Unterricht am Theologischen Seminar bis 2013
2003 Piotrków Trybunalski (Krystoń)
2004 Łódź I (Puchacz)
2004 Łódź II (Celebański)
2010 Wrocław (Karzelek)
2015 Tarnów (Mróz)
2001Klaus Aeschlimann übergab die Missionsleitung an Ronald Schmid
2004


Übernahmen Siegfried Nüesch und Hans-Jörg Rätz in einer Co-Leiterschaft die Vision Europa – so lautete nun der neue Name der Europamission
2010

Wurde die Vision Europa in einer Co-Leiterschaft an Jürg Wüthrich und Daniel Beusch übergeben.
2017Jürg Wüthrich übernimmt die Gesamtleitung mit 50%.

Infos

Als FEG Schweiz konnten wir  in den letzten 25 Jahren mithelfen rund 40 Gemeinden zu gründen und aufzubauen und dies in 5 Ländern Europas, die zu den vernachlässigten Missionsgebieten der Welt gehören. Dadurch sind viele Hunderte von Menschen durch Jesus Christus gerettet worden!