Lens im Département Pas-de-Calais

Lens ist eine französische Stadt mit 31.647 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Pas-de-Calais in der Region Nord-Pas-de-Calais-Picardie 200 km nördlich von Paris und 35 km südlich von Lille. Sie bildet zusammen mit der Nachbarstadt Liévin eine Agglomeration (die Communauté d’agglomération de Lens-Liévin). Der Großraum einschließlich Douai bildet ein Ballungsgebiet (aire urbaine) mit 550.000 Einwohnern. Der einst bedeutende Steinkohlebergbau ist heute wirtschaftlich bedeutungslos, einige seiner Einrichtungen bilden jedoch einen Teil des 2012 zum UNESCO-Welterbe erklärten Nordfranzösischen Kohlereviers.

Familie Kessely

Emmanuel und Nathalie wohnen mit ihren vier Kindern Gaël (1997), Tanguy (1998), Loïc (2001) und Anouk (2004), seit 2000 in der Nähe von Lens. Emmanuel arbeitet 50% als Schulkrankenpfleger. Der Rest der Zeit investiert er in die Gemeindegründungsarbeit.

Allein arbeiten, Leber essen, zu viel Organisierung
0033 321 43 58 80
Emmanuel Kessely
Gemeindegründer
Stress, abschiednehmen, Konflikte
0033 321 43 58 80
Nathalie Kessely
Gemeindegründerin

Infos

Seit dem Jahr 2000 stehen wir mit einem anderen Missions-Ehepaar im Gemeinde-Aufbau im Steinkohle-Becken von Lens. Unsere Gegend ist dicht besiedelt. (350 000 Einw.) und stark geprägt von Arbeitslosigkeit (20 %), Armut und vielen Problemen gesundheitlicher Art. Gegen 45 % der Bewohner bezeichnen sich als Atheisten. In diesem Umfeld lag es uns in den letzten Jahren am Herzen, das Evangelium sichtbar zu machen, in dem wir den Bedürfnissen der Bevölkerung vor Ort Rechnung tragen und darauf konkrete Antworten bringen. Wir sind heute eine kleine Gemeinde von ca. 30 Personen. Bis heute haben wir den Bewohnern von Lens einen Rettungsring zugeworfen. Nun möchten wir einen Anker werfen, um unsere offizielle Gegenwart und unser öffentliches Zeugnis als Gemeinde zu verankern.

Seit 2018 hat uns Gott ein grosses Geschenk gemacht: er hat den Kauf eines gutgelegenen Lokals im Stadtzentrum ermöglicht. Dieser neue Platz im Stadtzentrum gibt uns gute Gelegenheiten, um das Evangelium öffentlich zu verkündigen. Unsere neuen Gemeinderäume geben uns die Möglichkeit unseres Gemeinde-Projekt zu entwickeln. So haben wir geeignete Räume, zum Empfangen von Gästen, um Aufmerksamkeit zu erregen, für unsere Versammlungen und auch um während der Woche regelmässig präsent zu sein.

Wir sind sehr ermutigt, die einen oder anderen zu sehen, die mit uns in Kontakt gekommen sind und durch die Gemeinde echte Jünger Jesu werden wollen; mehr noch, sie wollen mit uns am großen Werk Gottes teilnehmen seine Gute Nachricht zu verkünden und von Ihm zu zeugen. Was sind dringend und unablässig auf euch angewiesen und brauchen euer Gebet. Unsere kleine Gruppe ist noch sehr schwach und führt uns schnell an unsere Grenzen des Belastbaren. Dennoch hält uns Gottes Gnade aufrecht und auf das Wesentliche konzentriert, trotz aller Aktivitäten und Belastungen. Vielen Dank für euer treues Gebet.