Lille - im Nord Frankreichs, an der Grenze zu Belgien

Lille ist die Hauptstadt des Département „Nord“ und der neuen Region „Les Hauts de France“. Die Kernstadt Lille hat ungefähr 235 000 Einwohner. Aber wenn man von Lille spricht, denkt man eher an die Metropole zu der 91 Kommunen mit insgesamt 1 200 000 Einwohnern gehören. Sie ist die viertgrößte Metropole in Frankreich.

Lille ist eine kosmopolitische Stadt, in der (nach einer Statistik von 2011) 8,7% Ausländer leben. In Lille leben viele Einwanderer aus Afrika (vor allem aus Algerien und Marokko) und aus europäischen Ländern. 36% der Einwohner Lilles sind unter 25 Jahre alt, was zum Teil auch daran liegt, dass 20,8% der Einwohner Studenten sind.

Es ist bemerkenswert, dass Lille im Jahr 2006 aus 52,2% Single- Haushalten bestand. (Der Mittelwert in Frankreich liegt bei 32,8%). Zu 74,5% lebt die Stadt von Handel und Dienstleistungen. Der zweitgrößte Beschäftigungssektor ist das Verwaltungswesen, danach folgen das Bauwesen, die Industrie und zuletzt die Landwirtschaft mit 0,1%.

In Lille gibt es immer etwas zu tun: Theater, Oper, Museen, Sehenswürdigkeiten, Ausstellungen und Konzerte, Kinos, Bibliotheken, kulturelle und künstlerische Zentren, pädogogische Bauernhöfe, Schwimmbäder, Sporthallen, Parks und Gärten eröffnen eine große Auswahl an Aktivitäten und Unterhaltung. Auch Feste und Feierlichkeiten sind zahlreich: Der riesige Flohmarkt, der am ersten Wochenende im September stattfindet, empfängt ungefähr zwei Millionen Besucher. Mehrere Musik-, Fotografie-, Comic- und Filmfestivals finden jedes Jahr statt, genauso wie ein Jahrmarkt, Messen und Themenwochenenden (zu Themen wie: Zeitgenössische Kunst, Wein, dekorative Kunst, Länder,…) und – nicht zu vergessen - das internationale Suppenfestival!

In Lille sind alle monotheistischen Religionen vertreten. Die Region um Lille ist eine Festung des Kommunismus, was auch bedeutet, dass der Atheismus hier stark vertreten ist. Die reiche und am Konsum orientierte Stadt Lille steht etwas abseits dieses Einflusses von Kommunismus und Gewerkschaften.

Gemeindegründungsteam

Stanley und Marjorie sind vollzeitlich als Gemeindegründer und Teamleiter angestellt. Ihre Mitarbeitende (eine Familie und eine ledige Frau) sind jeweils zu 30% angestellt.

Ungerechtigkeit, Lüge, Roquefort- Käse
0033 7 83 48 50 12
Marjorie Okoro
Gemeindegründerin
Haselnüsse, graue Himmel, kleine Motoren
0033 7 83 48 50 12
Stanley Okoro
Gemeindegründer

Infos

Die Metropole Lille hat 1,2 Mio Einwohner und ungefähr 40 Gemeinden. Um eine Gemeinde für 10.000 Einwohner zu erreichen, müssten noch 80 dazukommen. So wurde in 2015 ein Gemeindegründungsteam ins Leben gerufen. Was haben wir für eine Vision im Bereich Gemeindegründung in Lille? Unser Traum, bzw. die Vision, die Gott uns gegeben hat, ist es, eine Bewegung von kleinen Gemeinden in einem Netzwerk in der Metropole Lille zu werden. Diese Gemeinden sind Nachfolger Jesu Christi, die in Gemeinschaft leben, durch das Evangelium ständig verändert werden und es in ihren Lebensbereichen teilen, um andere Nachfolger zu machen, die…(in Gemeinschaft leben, durch das Evangelium ständig verändert werden und es in ihren Lebensbereichen teilen, um andere Nachfolger zu machen, die…). Wir haben diese Gemeinden «ch’tites Eglises en réseau» genannt. Das ist ein Wortspiel auf Französisch «ch’tis», die Bewohner Nordfrankreichs und «petites» klein.

Im Moment sind wir nur zwei kleine Gemeinden mit jeweils etwa 6 Menschen, die so gut wie möglich zusammenarbeiten. Aber wir erwarten, dass das Wirken des Heiligen Geistes die Jünger vermehrt!

Wir arbeiten in diesem Projekt mit France pour Christ und Greater Europe Mission zusammen. Wenn Sie unsere Nachrichten auf Englisch oder unsere Gebetsanliegen auf Deutsch erhalten möchten, senden Sie uns gern eine E-Mail!

 

 

Stanley und Marjorie