Piotrków Trybunalski

Piotrków Trybunalski (deutsch Petrikau) in Zentralpolen hat knapp 80'000 Einwohner. In der Zeit der Union mit Litauen wurde Piotrków neben Lublin zum Sitz des Krontribunals, des höchsten Gerichts in Polen, daher der Beiname „Trybunalski“. Nach dem 2. Weltkrieg kämpften in der Gegend von Piotrków noch mehrere Jahre lang antikommunistische Partisanen. Piotrków ist heute nach Łódź das zweitgrößte Industriezentrum in der Woiwodschaft. Dennoch ist die Arbeitslosigkeit relativ hoch und Menschen ziehen weg.

Gemeindebau in Piotrków Trybunalski

Jammern, Heuchelei, Dummheit
0048 604 484 002
Daniel Krystoń
Gemeindebau, Bundesleitung

Amadeusz, Łukasz, Daniel, Ania, Marta

Infos

Daniel Krystoń investiert sich seit vielen Jahren in den Aufbau der Gemeinde. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Arbeit unter randständigen Familien und Waisenkindern – die Gemeinde erreicht über 60 bedürftige Kinder in der Stadt. Auch zu Obdachlosenheimen bestehen gute Kontakte. Daniel hat die theologische Fakultät in Warschau absolviert. Neben dem Gemeindeaufbau arbeitet er in der Leitung der polnischen FEG mit. Er und seine Frau Ania haben zusammen drei erwachsene Kinder: Amadeusz, Łukasz und Marta.

Die Gemeinde in Piotrków Trybunalski

Taufe

Hilfe für Menschen in Not